Suchen

Lenz, Pedro: Der Weg zum Himmel

Siebzig Heldenportraits
Pedro Lenz lässt seine Helden in den Himmel steigen Seit seiner Kindheit liebt Pedro Lenz den Sport. Allerdings liebt er weniger die einzelnen Sportarten als vielmehr ihre Protagonisten und deren Geschichten. Wie verhalten sich Menschen angesichts grosser Siege oder bitterer Niederlagen? Wie beeinflussen Sportlerinnen und Sportler die Kultur ihrer Zeit und ihrer Umgebung? Wo liegen die Berührungspunkte von Sport und Kunst?Das sind Fragen, die Pedro Lenz beschäftigen und denen er in Hunderten von Heldenporträts nachgegangen ist. Für diesen Band hat Lenz eine Auswahl aus seinen siebzig liebsten Heldinnen und Helden zusammengestellt. Es sind Geschichten und Porträts, die in Zeitungen oder Magazinen erschienen sind - über Simon Ammann, Dominique Gisin, Dario Cologna, Ariella Käslin, George Best und weitere Sportlerinnen und Fussballer, an deren Leistun-gen, Eskapaden und Eigenheiten wir uns gern erinnern. Das Vorwort schrieb der Österreicher Klaus Zeyringer, Germanistikprofessor, Literaturkritiker, Literaturvermittler und Verfasser des wohl lesenswertesten Fussballbuchs deutscher Sprache («Fussball - Eine Kulturgeschichte» 2014)
Artikelnummer: 9783906311746
Versandbereit innert 24 Stunden
Fr. 19.80
decrease increase
Teilen
Pedro Lenz lässt seine Helden in den Himmel steigen Seit seiner Kindheit liebt Pedro Lenz den Sport. Allerdings liebt er weniger die einzelnen Sportarten als vielmehr ihre Protagonisten und deren Geschichten. Wie verhalten sich Menschen angesichts grosser Siege oder bitterer Niederlagen? Wie beeinflussen Sportlerinnen und Sportler die Kultur ihrer Zeit und ihrer Umgebung? Wo liegen die Berührungspunkte von Sport und Kunst?Das sind Fragen, die Pedro Lenz beschäftigen und denen er in Hunderten von Heldenporträts nachgegangen ist. Für diesen Band hat Lenz eine Auswahl aus seinen siebzig liebsten Heldinnen und Helden zusammengestellt. Es sind Geschichten und Porträts, die in Zeitungen oder Magazinen erschienen sind - über Simon Ammann, Dominique Gisin, Dario Cologna, Ariella Käslin, George Best und weitere Sportlerinnen und Fussballer, an deren Leistun-gen, Eskapaden und Eigenheiten wir uns gern erinnern. Das Vorwort schrieb der Österreicher Klaus Zeyringer, Germanistikprofessor, Literaturkritiker, Literaturvermittler und Verfasser des wohl lesenswertesten Fussballbuchs deutscher Sprache («Fussball - Eine Kulturgeschichte» 2014)
Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Das Produkt kann erst nach einem Kauf bewertet werden
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut
banner
Filters
Sort
display