Suchen

Percival, Tom: Ich gehör dazu!

Jeder gehört dazu! 

Eine bewegende und ergreifende Bilderbuchgeschichte über Isabel und ihre Familie, die so gut wie nichts besitzen, aber doch so viel - denn sie haben einander. Als die Familie aber ans andere Ende der Stadt ziehen muss, ändert sich für die kleine Isabel einiges. Und auch sie selbst ändert einiges! 

Eine hoffnungsvolle Geschichte über Inklusion, Liebe und Zusammenhalt - und darüber, dass jeder wichtig ist!


Isabel und ihre Familie besitzen nicht viel, aber sie haben das, was sie brauchen. Und das Wichtigste haben sie auch: einander! 
Doch eines Tages reicht das Geld einfach nicht mehr für ihre Miete und sie müssen ihr geliebtes Zuhause verlassen. Weit weg, am anderen Ende der Stadt, fühlt es sich nicht mehr warm und nach Zuhause an, sondern kalt und grau. Und Isabel fühlt sich, als wäre sie unsichtbar.

Nach und nach bemerkt sie viele andere unsichtbare Menschen, den Mann im Park, der die Tauben füttert, oder den Jungen aus einem anderen Land, der Fahrräder repariert, und die alte Dame, die Blumen in alte Blechbüchsen pflanzt. 
Isabel beschließt, ihnen zu helfen. Und je mehr Menschen zusammenkommen und einander helfen, desto mehr kann man sie wieder sehen. Und so macht sie mit kleinen Dingen und ohne viel Geld einen Unterschied für den Ort, an dem sie lebt, und die Menschen um sie herum. 

. Eine ergreifende und hoffnungsvolle Geschichte niemanden zu übersehen, denn jeder gehört dazu - ob arm, ob reich, ob von hier oder dort ...  
. Ein Bilderbuch über Liebe, Familie, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt
. Geschrieben und illustriert von Tom Percival, dessen eigene Kindheit ihn zu dieser Geschichte inspirierte
. Übersetzt von Salah Naoura
. Auch in Ländern wie Deutschland leiden immer mehr unter Kinderarmut, doch: jeder gehört dazu!

Artikelnummer: 9783845844671
Noch nicht erschienen, Oktober 2021
Fr. 21.90
decrease increase
Teilen

Jeder gehört dazu! 

Eine bewegende und ergreifende Bilderbuchgeschichte über Isabel und ihre Familie, die so gut wie nichts besitzen, aber doch so viel - denn sie haben einander. Als die Familie aber ans andere Ende der Stadt ziehen muss, ändert sich für die kleine Isabel einiges. Und auch sie selbst ändert einiges! 

Eine hoffnungsvolle Geschichte über Inklusion, Liebe und Zusammenhalt - und darüber, dass jeder wichtig ist!


Isabel und ihre Familie besitzen nicht viel, aber sie haben das, was sie brauchen. Und das Wichtigste haben sie auch: einander! 
Doch eines Tages reicht das Geld einfach nicht mehr für ihre Miete und sie müssen ihr geliebtes Zuhause verlassen. Weit weg, am anderen Ende der Stadt, fühlt es sich nicht mehr warm und nach Zuhause an, sondern kalt und grau. Und Isabel fühlt sich, als wäre sie unsichtbar.

Nach und nach bemerkt sie viele andere unsichtbare Menschen, den Mann im Park, der die Tauben füttert, oder den Jungen aus einem anderen Land, der Fahrräder repariert, und die alte Dame, die Blumen in alte Blechbüchsen pflanzt. 
Isabel beschließt, ihnen zu helfen. Und je mehr Menschen zusammenkommen und einander helfen, desto mehr kann man sie wieder sehen. Und so macht sie mit kleinen Dingen und ohne viel Geld einen Unterschied für den Ort, an dem sie lebt, und die Menschen um sie herum. 

. Eine ergreifende und hoffnungsvolle Geschichte niemanden zu übersehen, denn jeder gehört dazu - ob arm, ob reich, ob von hier oder dort ...  
. Ein Bilderbuch über Liebe, Familie, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt
. Geschrieben und illustriert von Tom Percival, dessen eigene Kindheit ihn zu dieser Geschichte inspirierte
. Übersetzt von Salah Naoura
. Auch in Ländern wie Deutschland leiden immer mehr unter Kinderarmut, doch: jeder gehört dazu!

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Das Produkt kann erst nach einem Kauf bewertet werden
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut
Filters
Sort
display