Suchen

Schneider, Nicole: Entwicklung eines Bilderrahmens zum Telefonieren für demente Menschen (eBook)

Konzeption eines Tangible User Interfaces

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,7, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Forschungsfrage: Wie muss ein Tangible User Interface konzipiert sein, damit es dementen Menschen eine Hilfe ist, eine alltägliche Aufgabe erfolgreich zu lösen? Aus dieser Frage ergibt sich das Hauptziel der Arbeit, ein Tangible User Interface zu entwickeln, das speziell auf die Bedürfnisse dementer Menschen eingeht. Es soll eine Unterstützung im Alltag sein und von dementen Menschen selbstständig bedient werden können, wenn es betriebsbereit eingerichtet wurde. Besonders älteren Menschen fällt die Bedienung eines Smartphones mit seinen zahlreichen Funktionen sehr schwer und kann zu Frustration führen. Ein Touch-Display bietet kaum haptisches Feedback, Tasten sind sehr klein und der virtuelle Weg zum Telefonbuch stellt eine weitere Schwierigkeit bis zum erfolgreich durchgeführten Anruf dar. Die meisten dieser Probleme lassen sich mit einem klassischen Telefon beheben. Bisherige Lösungen für ältere Menschen setzen auf große Tasten, wenige Zusatzfunktionen und bieten akustisches Feedback beim Wählen einer Nummer. Dennoch kann die Bedienung schwerfallen, wenn gesundheitliche Beschwerden auftreten. Demente Menschen sind ab einem gewissen Stadium nur noch teilweise in der Lage, alltägliche Aufgaben selbstständig durchzuführen. So kann es schwerfallen, sich an eine Telefonnummer oder den Namen der Person zu erinnern, die angerufen werden soll. Auch das Finden der Telefonnummer wird durch schwindende Gedächtnisleistungen eingeschränkt. Eine weitere physische Herausforderung stellt das Treffen der Tasten beim Wählen der Telefonnummer dar. Dennoch bleiben Bedürfnisse nach Zuneigung, Gesellschaft und Selbstbestimmung erhalten. PhotoPhone ist ein Tangible User Interface, das entwickelt wurde, um dementen Menschen eine Möglichkeit zu bieten, eine geliebte Person anzurufen, ohne ein Telefon bedienen zu müssen. Es besteht aus einem Bilderrahmen, in dem ein Foto des Gesprächspartners eingelegt werden kann. Berührt der demente Nutzer den Bilderrahmen und sagt "Hallo", ruft PhotoPhone selbstständig bei der Person auf dem Foto an. Die Bedienung ist intuitiv und die Einrichtung erfolgt per Spracheingabe. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Artikelnummer: 9783346210906
Fr. 19.00
decrease increase
Teilen

Forschungsarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Informatik - Angewandte Informatik, Note: 1,7, Technische Universität Dresden, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht die Forschungsfrage: Wie muss ein Tangible User Interface konzipiert sein, damit es dementen Menschen eine Hilfe ist, eine alltägliche Aufgabe erfolgreich zu lösen? Aus dieser Frage ergibt sich das Hauptziel der Arbeit, ein Tangible User Interface zu entwickeln, das speziell auf die Bedürfnisse dementer Menschen eingeht. Es soll eine Unterstützung im Alltag sein und von dementen Menschen selbstständig bedient werden können, wenn es betriebsbereit eingerichtet wurde. Besonders älteren Menschen fällt die Bedienung eines Smartphones mit seinen zahlreichen Funktionen sehr schwer und kann zu Frustration führen. Ein Touch-Display bietet kaum haptisches Feedback, Tasten sind sehr klein und der virtuelle Weg zum Telefonbuch stellt eine weitere Schwierigkeit bis zum erfolgreich durchgeführten Anruf dar. Die meisten dieser Probleme lassen sich mit einem klassischen Telefon beheben. Bisherige Lösungen für ältere Menschen setzen auf große Tasten, wenige Zusatzfunktionen und bieten akustisches Feedback beim Wählen einer Nummer. Dennoch kann die Bedienung schwerfallen, wenn gesundheitliche Beschwerden auftreten. Demente Menschen sind ab einem gewissen Stadium nur noch teilweise in der Lage, alltägliche Aufgaben selbstständig durchzuführen. So kann es schwerfallen, sich an eine Telefonnummer oder den Namen der Person zu erinnern, die angerufen werden soll. Auch das Finden der Telefonnummer wird durch schwindende Gedächtnisleistungen eingeschränkt. Eine weitere physische Herausforderung stellt das Treffen der Tasten beim Wählen der Telefonnummer dar. Dennoch bleiben Bedürfnisse nach Zuneigung, Gesellschaft und Selbstbestimmung erhalten. PhotoPhone ist ein Tangible User Interface, das entwickelt wurde, um dementen Menschen eine Möglichkeit zu bieten, eine geliebte Person anzurufen, ohne ein Telefon bedienen zu müssen. Es besteht aus einem Bilderrahmen, in dem ein Foto des Gesprächspartners eingelegt werden kann. Berührt der demente Nutzer den Bilderrahmen und sagt "Hallo", ruft PhotoPhone selbstständig bei der Person auf dem Foto an. Die Bedienung ist intuitiv und die Einrichtung erfolgt per Spracheingabe. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Das Produkt kann erst nach einem Kauf bewertet werden
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut
Filters
Sort
display