Suchen

Verein für das Schweizerdeutsche Wörterbuch (Hrsg.): Schweizerisches Idiotikon

Band XVII, Heft 227

Das Schweizerische Idiotikon ist das grösste Regionalwörterbuch des Deutschen. Es beschreibt den Wortschatz der Deutschschweiz und der Walsergebiete Norditaliens vom Spätmittelalter bis in die unmittelbare Gegenwart in bis heute über 150'000 Wortartikeln. Nach über 150 Jahren Bearbeitungszeit ist das Idiotikon mit dem Anfangsbuchstaben Z im letzten Band angelangt. Die 6. Lieferung des 17. Bandes enthält nur Wörter der Stammsilbengruppe Zü¯g. Die im letzten Heft begonnene Darstellung von Zü¯g I «Zeuge» wird mit dem Verb zü¯gen I «bezeugen» weitergeführt und kommt mit Ableitungen wie Zü¯gnis «Bezeugung, Zeugnis» zum Abschluss. Die folgende Gruppe Zü¯g II umfasst drei grosse Bedeutungskomplexe von «Gerät, Werkzeug, Ausrüstung» über «Rohstoff , Materie» bis zum beliebigen Ersatzwort bzw. Sammelbegriff für Dinge oder Angelegenheiten, die man nicht benennen kann oder will. Zahlreich sind die Zusammensetzungen (Eier-Zü¯g über Werch-Zü¯g bis Rü¯beli-zwilchen-Zü¯g). Auf dem Ersatzwort bzw. Sammelbegriff im Sinne von «Ding, Sache» beruhende Zusammensetzungen sind fast beliebig bildbar, weshalb sie nur in Auswahl aufgeführt werden. Die Wortfamilie beschliesst der Ableitungsteil von Ge-zü¯g II in gleicher Bedeutung wie das einfache Zü¯g II bis Zü¯gung II «Entstehung», umschliessend auch das Verb zü¯gen II «versehen mit, hervorbringen, (er-)zeugen».

Artikelnummer: 9783796541339
Fr. 33.00
decrease increase
Teilen

Das Schweizerische Idiotikon ist das grösste Regionalwörterbuch des Deutschen. Es beschreibt den Wortschatz der Deutschschweiz und der Walsergebiete Norditaliens vom Spätmittelalter bis in die unmittelbare Gegenwart in bis heute über 150'000 Wortartikeln. Nach über 150 Jahren Bearbeitungszeit ist das Idiotikon mit dem Anfangsbuchstaben Z im letzten Band angelangt. Die 6. Lieferung des 17. Bandes enthält nur Wörter der Stammsilbengruppe Zü¯g. Die im letzten Heft begonnene Darstellung von Zü¯g I «Zeuge» wird mit dem Verb zü¯gen I «bezeugen» weitergeführt und kommt mit Ableitungen wie Zü¯gnis «Bezeugung, Zeugnis» zum Abschluss. Die folgende Gruppe Zü¯g II umfasst drei grosse Bedeutungskomplexe von «Gerät, Werkzeug, Ausrüstung» über «Rohstoff , Materie» bis zum beliebigen Ersatzwort bzw. Sammelbegriff für Dinge oder Angelegenheiten, die man nicht benennen kann oder will. Zahlreich sind die Zusammensetzungen (Eier-Zü¯g über Werch-Zü¯g bis Rü¯beli-zwilchen-Zü¯g). Auf dem Ersatzwort bzw. Sammelbegriff im Sinne von «Ding, Sache» beruhende Zusammensetzungen sind fast beliebig bildbar, weshalb sie nur in Auswahl aufgeführt werden. Die Wortfamilie beschliesst der Ableitungsteil von Ge-zü¯g II in gleicher Bedeutung wie das einfache Zü¯g II bis Zü¯gung II «Entstehung», umschliessend auch das Verb zü¯gen II «versehen mit, hervorbringen, (er-)zeugen».

Schreiben Sie Ihre eigene Bewertung
  • Das Produkt kann erst nach einem Kauf bewertet werden
  • Nur registrierte Benutzer können Rezensionen verfassen
  • Schlecht
  • Sehr gut
Filters
Sort
display